DE / EN

Tara kennenlernen- durch Praxis und Reflexion

Ani Tsering Chötön, Ani Tenzin Sangmo, Ulli Olvedi | 21. August 2020 bis 23. August

#Tara Ⓒ Arez

Tara (Skt. Tārā; tib. Drolma, "Sie, die befreit") ist ein weiblicher Aspekt des erleuchteten Geistes. Sie wird vor allem mit mitfühlender, erleuchteter Aktivität verbunden. In diesem Seminar werden wir uns unter der Anleitung von Ani Tsering Chödrön, Ani Tenzin Sangmo und Ulli Olvedi mit Tara’s befreienden Qualitäten vertraut machen. 

Wir werden uns mit den Nonnen aus Nagi Gompa im äußeren Sadhana der Tara, der “Essenz der zwei Ansammlungen” üben und in der Gruppe mit Ulli Olvedi über Taras Weisheit, Mitgefühl und Aktivität sprechen. 

Unsere Nonnen aus Nagi Gompa sind sehr stark verbunden mit der Praxis der Tara. Sponsoren bitten oft in Nagi Gompa um 100 000 Rezitationen des Lobpreises an die 21 Taras und das äußere Tara Sadhana wird jeden Morgen im Kloster praktiziert. Ani Tsering Chödrön und Ani Tenzin Sangmo verkörpern Taras Qualitäten durch diese intensive Praxis und wir schätzen uns sehr glücklich, dass wir mit ihnen praktizieren können! Wir werden bei der Rezitation des Tara Sadhanas die Melodien singen, die von Chökyi Nyima Rinpoches Mutter, Mayum Kunsang Dechen, überliefert wurden.

Ulli Olvedi hat viele Jahre in Nagi Gompa gelebt und dabei die Möglichkeit gehabt, mit der Tara-Praxis vertraut zu werden. Es ist sehr kostbar, mit so einer langjährigen, erfahrenen Praktizierenden zu sprechen. Ulli Olvedis Spezialität ist es vor allem, die Brücke zwischen östlicher Tradition und westlichem Denken zu schlagen. 

Da dieses Seminar eine besondere Form haben wird, werden keine Unterweisungen über das Sadhana selbst gegeben. TeilnehmerInnen sollten also entweder schon mit dem Sadhana vertraut sein, oder auch einfach ohne Erklärungen zum Text die Atmosphäre der Praxis genießen. Für Praktizierende des Programms „Die dreifache Vortrefflichkeit der Tara“ ist dieses Seminar gut geeignet, um sich im äußeren Tara Sadhana zu üben.

Hygienemaßahmen

Dieses Seminar wird im Rahmen einiger von der Regierung vorgegebener Hygienemaßnahmen abgehalten. Trotzdem soll natürlich das Gefühl nicht fehlen, unter Dharma-Freunden und in einer wunderschönen Umgebung zu sein. Aufgrund der Einschränkungen wird es nur eine begrenzte Anzahl von TeilnehmerInnenplätzen geben.

Wir bitten dich, uns kurz vor deiner Ankunft in Gomde anzurufen, damit das Gomde-Team weiß, wann du kommst. Wenn du in Gomde kein Telefonsignal hast, ruf uns bitte schon einige Minuten vorher an.

Nach der Ankunft wirst du über die Hygienemaßnahmen informiert, die innerhalb und außerhalb des Hauses befolgt werden sollten. Wenn möglich, nimm bitte auch deine eigenen Maske mit. Keine Sorge - wenn alle zusammenhelfen, wird dieses Seminar gut funktionieren.

Teilnahme Online

Du kannst auch online mit dabei sein!

Die Sitzungen mit Sadhana-Rezitation des äußeren Sadhanas werden live per Zoom in der Central European Standard Time (CEST) gestreamt. Die Teilnehmer können jedoch aus der ganzen Welt teilnehmen, da die Aufnahmen jeder Sitzung danach zugänglich gemacht werden.

Es wird eine Whatsapp-Gruppe für alle Online-Teilnehmer geben, um Erfahrungen auszutauschen und auf dem Laufenden zu bleiben. Außerdem werden die Teilnehmer ermutigt, Fragen zu stellen, die in das Seminar aufgenommen werden.

Wenn du online am Seminar teilnehmen willst, bitte gib bei der Anmeldung als Unterkunftsmöglichkeit „online“ an.

Um auch weiterhin authentische Dharma-Unterweisungen anbieten zu können, bitten wir dich, für das Online-Seminar eine Spende im Rahmen deiner Möglichkeiten zu geben. Wie immer wollen wir jedem die Teilnahme ermöglichen und bieten deshalb eine Spendenrichtlinie an. Wenn du dich in einer wirtschaftlich schwierigen Lage befindest, zögere bitte nicht, uns unter mail@gomde.eu zu kontaktieren. 

Für alle, die geben können, wäre ein Betrag zwischen 50 und 150 Euro sehr geschätzt.

Bitte spende online über https://www.betterplace.org/de/donate/platform/projects/75106?need_id=259680

Natürlich findet das Seminar vor Ort statt und wir freuen uns über alle, die diesen gesegneten Platz für ihre Praxis nützen. Ihr werdet in komfortablen Einzelzimmern mit Bad untergebracht und könnt wie immer die wunderschöne Umgebung von Gomde genießen - den Wald, die Gärten, den Teich und vor allem die Kraft der Praxis in der Gruppe.

Nonnen aus Nagi Gompa

Ani Tsering Chödrön und Ani Tenzin Sangmo sind Nonnen aus Nagi Gompa, einem Nonnenkloster in den Berghängen über dem Kathmandu-Tal in Nepal. Dort üben sich die Nonnen fern von der Ablenkung des hektischen Stadtlebens mit einsgerichteter Aufmerksamkeit im Dharma.

Nagi Gompa ist auch der Ort, an dem Chökyi Nyima Rinpoches Vater, Tulku Urgyen Rinpoche, lange Zeit seines Lebens verbrachte. Unsere Nonnen sind inspirierende Beispiele von Hingabe und Mitgefühl; Qualitäten, die sie mit Würde und Bescheidenheit verkörpern. 

Ulli Olvedi

Die bekannte Autorin hat selbst jahrelang in Nagi Gompa gelebt und praktiziert. Sie ist Expertin darin östliche Prinzipien mit westlicher Psychologie zu verknüpfen und wird uns in einer täglichen Frage und Antwort Stunde dem Thema „Tara“ näher bringen. 

Kosten und Ablauf

Wir beginnen am Freitag um 16 Uhr und beenden das Seminar am Sonntag nach dem Mittagessen. 

Spendenrichtwert

180€ Seminar, Vollverpflegung und Unterkunft

Wir möchten allen Interessierten die Teilnahme an unseren Seminaren ermöglichen. Daher geben wir einen Richtwert an, mit dem die Fixkosten in Gomde gedeckt sind. Solltest du in der glücklichen Lage sein, mehr geben zu können, ermöglichst du damit jemandem mit weniger Ressourcen die Teilnahme. Wenn du weniger geben kannst, bitte melde dich im Vorhinein bei nanda@gomde.eu