DE / EN

Akademischer Sommerkurs: Einführung in den Buddhismus - Theorie, Praxis und Moderne

Kathmandu Universität - Rangjung Yeshe Institute | 12. Juni 2019 bis 9. August

#SummerCourse #GomdeGA Ⓒ GomdeGA

Wir freuen uns, den ersten akademischen Sommerkurs des Rangjung Yeshe Instituts anzukündigen, der vom 12. Juni bis 9. August 2019 in Rangjung Yeshe Gomde Österreich-Deutschland stattfindet und von der Universität Kathmandu akkreditiert wird. 

Dieser Kurs vereint traditionelle Ansätze in buddhistischer Philosophie, Meditation und Lebensführung mit aktuellen akademischen Perspektiven auf ihre historische Entwicklung in Indien und Tibet und ihre Anwendungen in der modernen Welt in so unterschiedlichen Bereichen wie Neurowissenschaften, Pädagogik, Gesundheitswesen und Kunst. Das Ziel dieses Kurses ist es, eine solide Grundlage in buddhistischen Lehren und Praktiken zu schaffen und gleichzeitig die komplexen historischen und sozialen Probleme zu untersuchen, die mit deren Übertragung zwischen verschiedenen Kulturen verbunden sind. Vorkenntnisse über den Buddhismus sind nicht erforderlich.

Programmstruktur

Dieser Kurs bietet ein umfassendes Eintauchen in die Theorie und Praxis des Buddhismus. In der einzigartigen Umgebung eines buddhistischen Zentrums werden die Studierenden in die klassische und moderne buddhistische Wissenschafts- und Meditationsausbildung eingeführt. Dieser Sommerkurs ist sowohl für Studenten ohne buddhistischen Hintergrund als auch für Schüler mit Erfahrung im Buddhismus interessant. Der Kurs wird auf Englisch abgehalten und die Vorträge des Khenpos von Tibetisch auf Englisch übersetzt.

Der Unterricht besteht aus einer Kombination aus traditionellen tibetischen und westlichen akademischen Unterrichtsvorlesungen zu grundlegenden buddhistischen Themen und Texten, einschließlich der praktischen Anwendung durch Meditationstraining. Die Schüler lernen auf traditionelle Weise und erhalten ausführliche Erklärungen zu den untersuchten Texten. Professoren werden sich ihrem Thema aus einer breiten Perspektive nähern, die andere buddhistische Traditionen einbezieht, und den historischen Kontext untersuchen, in dem buddhistische philosophische Fragen und Debatten entstanden sind.
Tägliche Meditationssitzungen sind ein wichtiges Merkmal des Kurses und bieten eine persönliche Perspektive auf den philosophischen Inhalt der Vorlesungen.

Während zwei Wochen des Programms (7. Juli bis 13. Juli und in der letzten Woche) wird es eine Meditationsklausur geben. Während dieser Zeit liegt der Schwerpunkt der Vorlesungen auf dem praktischen Meditationsunterricht. Der Großteil des Tages wird in der persönlichen Kontemplation und in der Gruppenmeditationspraxis verbracht.

Credits/ECTS

und Arbeitsaufwand

Zusätzlich zu zufriedenstellenden Noten müssen die Studenten während des gesamten Kurses eine Präsenzquote von 80% aufrechterhalten, um den Kurz zu bestehen. Dieser Kurs umfasst zwei volle Semester an Lernstoff. Studierende, die den Kurs abschließen, erhalten akademische Credits im Centre for Buddhist Studies für TSTD 120 Buddhist Studies Summer Program I (6 Credits, 12 ECTS-Punkte). Die SchülerInnen verbringen täglich vier Stunden im Unterricht, und die erwartete Arbeitszeit außerhalb des Unterrichts liegt zwischen zwei und vier Stunden pro Tag, je nach Interesse und Fähigkeiten der SchülerInnen.

Wenn du dich bei der Kathmandu Universität einschreiben  und dadurch für Credits studieren möchtest, bitte fülle dieses Formular aus.

Lehrende

James Gentry

James Gentry ist Wissenschaftlicher Assistenzprofessor (Assistant Research Professor) an der University of Virginia und Chefredakteur des Projekts 84000: Translating the Words of the Buddha. James hat an der Harvard University in Buddhist Studies promoviert und an der University of Virginia einen MA in Buddhist Studies absolviert. In seinen akademischen Forschungen konzentriert er sich auf die Themen tantrische buddhistische Ritualtheorie und -praxis, buddhistische Materialkultur, anthropologische Ansätze für das Studium buddhistischer Traditionen, die tibetische Geistesgeschichte des 16. und 17. Jahrhunderts, die tibetische Schatztradition, tibetische Prophezeiungen und andere Themen in buddhistischer und tibetischer Geschichte und Kultur. Er hat auf mehreren Fachkonferenzen Artikel zu diesen Themen geliefert und sein erstes Buch, Power Objects in Tibetan Buddhism: The Life, Writings, and Legacy of Sokdokpa Lodrö Gyaltsen (Leiden: Brill), wurde 2017 veröffentlicht. James hält auch Vorträge über buddhistische Geschichte, Denken und Praxis sowie tibetische Sprache und Literatur an der Harvard University und der Kathmandu University.

Ana Cristina O. Lopes

Ana Cristina Lopes ist Dozentin an der Abteilung für Religionswissenschaft der Universität North Carolina in Greensboro. Sie hat sich auf das Studium des Buddhismus, Anthropologie der Ausdrucksformen, visuelle Anthropologie und Globalisierung spezialisiert und hat jahrelange Feldforschung in Asien, Europa und Amerika durchgeführt. Vor kurzem forschte sie als Gastwissenschaftlerin am Center for the Study of World Religions (Harvard University) und an der Abteilung für Performance Studies (Tisch School - New York University). Ana Cristina ist der Autor des Buches Tibetan Buddhism in Diaspora: Cultural Re-signification in Practice and Institutions (Routledge 2015), eine Pionierarbeit zur gegenwärtigen globalen Verbreitung des tibetischen Buddhismus. Sie beendet gerade ihren ersten ethnographischen Film Kalachakra: Circle of Time, einen 73-minütigen visuellen Essay über die Kalachakra-Initiation, die Anfang 2012 vom Dalai Lama in Bodhgaya geleitet wurde.

Dominic Sur

Zu den jüngsten Publikationen von Dr. Sur gehören Entering the Way of the Great Vehicle: Dzokchen as the Culmination of the Mahāyāna (2017). Derzeit arbeitet er an einer Studie über den Aufstieg der Scholastik und der konfessionellen Identität im Tibet des 11. Jahrhunderts.

  • Doktor der Geschichte der Religionen, University of Virginia, 2015
  • MTS, Buddhistische Studien, Harvard Divinity School, 2009
  • BA, Religion, Sarah Lawrence College, 2007

John Dunne

Für eine Woche werden wir die Ehre haben, John Dunne bei uns begrüßen zu dürfen. John D. Dunne (PhD 1999, Harvard University) hat den Lehrstuhl für Kontemplative Humanwissenschaften inne, eine Stiftungsstelle, die durch das Center for Healthy Minds der University of Wisconsin-Madison geschaffen wurde. Er hat daneben auch einen Lehrauftrag in der neuen Abteilung für asiatische Sprachen & Kulturen.

 

John Dunnes Arbeiten konzentrieren sich auf die buddhistische Philosophie und kontemplative Praxis, insbesondere im Dialog mit Kognitionswissenschaft und Psychologie. Seine Publikationen erschienen auf verschiedenen geistes- und naturwissenschaftlichen Tagungen und umfassen Arbeiten zur buddhistischen Philosophie, zur kontemplativen Praxis und deren Interpretation im wissenschaftlichen Kontext.

 

John Dunne lehrt sowohl im akademischen als auch im öffentlichen Bereich und unterrichtet gelegentlich für buddhistische Gemeinschaften, vor allem im Upaya Zen Center in Santa Fe. Neben seiner Tätigkeit als Fakultätsmitglied des Center for Healthy Minds ist er Fellow und ehemaliges Vorstandsmitglied des Mind and Life Institute. Dr. Dunne ist auch akademischer Berater für das Ranjung-Yeshe-Institut.

Rangjung Yeshe Institut

Über das Rangjung Yeshe Institut

Gegründet von Chökyi Nyima Rinpoche als Hochschuleinrichtung für alle, die ihr Verständnis der buddhistischen Philosophie und Praxis vertiefen möchten. Seit mehr als 25 Jahren bietet das Rangjung Yeshe Institut Seminare und Studienprogramme in Nepal an. Seit 2001 arbeitet das Institut in enger Partnerschaft mit der Kathmandu University zusammen und leitet das Kathmandu University Centre for Buddhist Studies (KU-CBS), das Bachelor- und Master-Studiengänge in Buddhistischen Studien und verwandten Themen anbietet. Neben formalen Partnerschaften führt RYI auch ein Verzeichnis der vielen anderen Institutionen, die akademische Credits von Studierenden des RYI anerkennen.

Bewerbungsschluss

für den Sommerkurs

Bewerbungsschluss für den Sommerkurs ist der 10. Juni 2019.

Voraussetzungen

Da dieser Kurs auf der Einführungsebene unterrichtet wird, können sich alle interessierten Studenten bewerben. Im Rahmen des Bewerbungsprozesses ist eine Interessenerklärung erforderlich. Akademische Credits/ECTS werden vom Kathmandu University Centre for Buddhist Studies (KU-CBS) vergeben.
Der Kurs erfordert ein mittleres Englischniveau.

Gebühren

Die Gebühren betragen 2.000 € für 6 Wochen Unterricht und 12 Tage Klausur.

Diese Gebühr deckt:

  • Registrierung an der Kathmandu-Universität und zugehörige Kursakkreditierung
  • Unterkunft, plus drei volle Mahlzeiten pro Tag     
  • Nicht enthalten: Reisekosten, Führungen

Es besteht auch die Möglichkeit, ein Stipendium zu beantragen.

Die Gebühr ist ein Spendenrichtwert.

Um die Registrierung abzuschließen bitten wir um eine Anzahlung von 500 Euro.
Stornierungsbedingungen: 
Bei einer Stornierung bis 4 Wochen vor Kursbeginn, wird der volle Betrag zurückerstattet 
bis 2 Wochen vor Kursbeginn, werden 50% zurückerstattet
ab 2 Wochen vor Kurbeginn wird der gesamte Betrag einbehalten 

Rangjung Yeshe Gomde Austria

Bank: Raiffeisenbank Scharnstein
IBAN: AT203412780200111336

Weitere Infos

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter:
E-Mail: info@gomde.eu

Für diese Veranstaltung ist keine Online-Anmeldung mehr möglich.