DE / EN

Buddhistische Traditionen: Geschichte und Kultur

Dr. Julia Stenzel | 20. August 2021 bis 3. Oktober

Dieser Kurs bietet eine Einführung in die Entstehung des Buddhismus in Südasien, seine historische und intellektuelle Entwicklung und die Anfänge seiner Verbreitung in andere Regionen Asiens. Wir werden die wichtigsten buddhistischen Ideen erforschen und nachzeichnen, wie sie im Laufe der Zeit angewandt, entwickelt und transformiert wurden. Buddhistische Gelehrte und Praktizierende haben das menschliche Leiden und seine Ursachen erforscht, haben Fragen über den Geist, das Selbst und die Realität gestellt; und sie haben Wege zur Befreiung vom Leiden und ideale Lebensweisen vorgeschlagen. Wir werden untersuchen, wie diese Ideen in frühen buddhistischen Quellen zum Ausdruck kommen und dann aufgegriffen und umgestaltet wurden, als sich der Buddhismus in neuen kulturellen Kontexten verbreitete. Obwohl wir in diesem Kurs die Perspektive von Historikern einnehmen, ist es unser Ziel, über unser Verständnis der Welt zu reflektieren und uns von der Art und Weise inspirieren zu lassen, wie Buddhisten in der Vergangenheit versucht haben, in dieser unsicheren Welt bestmöglich zu leben.

Der Kurs wird in vier Abschnitten unterrichtet:

1.         Der Buddha, die altindische Gesellschaft und die frühen buddhistischen Lehren

2.         Die buddhistische Gemeinschaft (Sangha) & die buddhistischen Konzile

3.         Die intellektuelle Geschichte: Philosophische Entwicklungen vom Abhidharma zum Madhyamaka, Yogācāra und Tathāgatagarbha-Gedanken

4.         Spätere Entwicklungen: Der tantrische Buddhismus in Indien und seine Ausbreitung in nördliche Regionen

Durch eine Kombination ausgewählter Lektüre, sowohl traditionell als auch akademisch, sowie die Erforschung verschiedener Formen buddhistischer Praxis wie Kunst, Pilgerreisen und Praktiken der Hingabe, wirst du ein grundlegendes Verständnis für die Vielfalt buddhistischer Traditionen erwerben. Durch das Studium buddhistischer Schriften und akademischer Arbeiten lernst du, emische und etische Perspektiven der Entwicklungen und Transformationen buddhistischer Institutionen, Doktrinen und Praktiken kritisch zu bewerten. 

Dieser Kurs (BSTD 101) ist ein Pflichtkurs des BA-Programms des Rangjung Yeshe Instituts. Der zweite Teil dieses Kurses (BSTD 102) wird im Frühjahrssemester 2022 am RYI online angeboten.

Kursformat und Struktur

Dies ist ein akademischer Kurs im Wert von 3 Credits. Du kannst ihn jedoch auch besuchen, ohne akademische Credits zu erwerben. 

Der Kurs wird in vier Abschnitten unterrichtet. Jeder Abschnitt wird über ein Wochenende in Form von Vorträgen (einschließlich Filmvorführungen, virtuelle Besuche buddhistischer Pilgerstätten, Auszüge aus Dokumentarfilmen, Power-Point-Folien usw.) behandelt, die sich mit Gruppendiskussionen und individueller Reflexion abwechseln. In den vorlesungsfreien Pausen helfen dir Lesematerial und aufgezeichnete Vorträge bei der Vorbereitung auf die Studienwochenenden.

Die Themen dieses Kurses erlauben ausgiebige Diskussionen im Kurs, in denen du den Reichtum der buddhistischen Traditionen schätzen lernst und gleichzeitig eine evidenzbasierte Bewertung von akademischen und traditionellen Quellen entwickelst. 

Termine und Zeitaufwand

Der Unterricht umfasst insgesamt 40 Stunden, die in vier Blöcken unterrichtet werden. Im Laufe von 8 Wochen werden wir uns jedes zweite Wochenende in Gomde treffen. 

Die Termine sind: 

20. - 22.08.
03. - 5.09.
17. - 19.09.
01. - 03.10.

Jedes Wochenende besteht aus 8,5 Stunden Kurszeit. Zusätzlich hast du Zugang zu ca. 1,5 Stunden Videomaterial, das du dir während der Woche ansehen kannst.

- FREITAGABEND: 1,5-stündiger Unterricht

- SAMSTAGS: vier einstündige Unterrichtseinheiten

- SONNTAG: drei einstündige Unterrichtseinheiten

- Zusätzliches Videomaterial zum Anschauen: ca. 1,5 Stunden

Wenn du diesen Kurs für Credits belegst, bereite dich bitte darauf vor, viel zu lesen und alle Aufgaben im Kurs abzugeben. Wenn du diesen Kurs nicht mit Credits absolvieren möchtest, bist du nicht verpflichtet, die Lektüre zu lesen und die Aufgaben zu erledigen, obwohl es angeraten wird. Das Lesematerial wird auf Englisch sein.

Über die Professorin

Dr. Julia Stenzel hat an der McGill University in Kanada promoviert und unterrichtet derzeit am Rangjung Yeshe Institute in Nepal. Zuvor absolvierte sie drei aufeinanderfolgende dreijährige Retreats unter der Leitung des tibetisch-buddhistischen Meisters Lama Gendun Rinpoche. Julia hat auch zu mehreren Sutra-Übersetzungen des 84.000-Projekts beigetragen.

Julia ist in den USA geboren und in Deutschland aufgewachsen. Sie verfolgt ihr Interesse an Meditation, Mitgefühl und buddhistischer Philosophie mit großer Leidenschaft.

Dieser Kurs ist für dich, wenn du...

  • ein gutes Verständnis für die Geschichte der buddhistischen Traditionen in Südasien und deren Übertragung auf andere Gebiete Asiens erlangen möchtest.
  • praktische Erfahrungen mit den grundlegenden Fähigkeiten eines Forschers auf dem Gebiet der buddhistischen Studien erwerben möchtest, nämlich 1) kritisches Lesen und Bewerten verschiedener Arten von Text- und Bildquellen; 2) Anhören der Meinungen anderer und Diskutieren deiner Ansichten mit Gleichgesinnten; und 3) Verfassen eines originellen akademischen Aufsatzes, komplett mit einer Bibliographie und korrekt zitierten Quellen
  • westliche akademische Inhalte von einer praktizierenden Gelehrten lernen möchtest, die auch über jahrelange Erfahrung in der traditionellen Meditationspraxis verfügt und eine Weltbürgerin ist, die ihre Zeit zwischen Asien, Nordamerika und Europa aufteilt.

Bewertung und erforderliche Texte

Neben dem Besuch der Vorlesungen und der Teilnahme an den Diskussionen wirst du gebeten, kurze Reflexionen zu schreiben, Online-Quizzes auszufüllen und einen Abschlussaufsatz zu verfassen.

Erforderliche Texte:

  • Peter Harvey, An Introduction to Buddhism: Teachings, History and Practices, Cambridge University Press, 2012, 2. Auflage, (auch als Kindle-Ausgabe oder als PDF hier erhältlich: https://archive.org/details/anintroductiontobuddhismpeterharvey).
  • Elektronischer Kursreader mit dem übrigen Textmaterial, einschließlich Auszügen aus buddhistischen Schriften und wissenschaftlichen Artikeln. 

Studieren in Gomde

Rangjung Yeshe Gomde Deutschland-Österreich wurde 2004 von dem tibetischen Meister Chokyi Nyima Rinpoche als ein Ort zum Studium, zur Kontemplation und zur Praxis des authentischen tibetischen Buddhismus und der Meditation gegründet. Gomde liegt in einer natürlichen und landschaftlich wunderschönen Umgebung in der idyllischen Hügellandschaft des Almtals, abseits der Hektik des Alltags. Gomde bietet die ideale Umgebung, um sich dem Blick nach innen zu widmen und Harmonie mit sich selbst und der Umwelt zu finden.

Während deines Studiums in Gomde kannst du auch an der täglichen Morgen- und Abendpraxis, der wöchentlichen Montagsmeditation und anderen Praktiken teilnehmen.

Du kannst in den schönen Meditationspavillons meditieren, achtsames Gehen auf dem Bodhi-Pfad im Wald von Gomde üben, beim Schwimmen im Bodhi-Teich über das Gelernte nachdenken und andere an Mitgefühl und Weisheit interessierte Menschen aus der ganzen Welt treffen.

Kosten

Kurskosten: 

535€ für den Kurs ohne Akkreditierung 

Mit Akkreditierung: 535€ + 430€

Für Unterkunft und Verpflegung bittet Gomde dich um eine Spende. 

Gomde möchte den kostbaren Dharma, allen zur Verfügung stellen, die ihn praktizieren und lernen wollen.

Wenn du einen Beitrag dazu leisten möchtest, kannst du uns mit einer Spende dabei unterstützen.