DE / EN

Mitgefühl und Meditation - buddhistisches Geistestraining

Lama Thierry | 13. November 2020 bis 15. November

Dieses Seminar findet unter Einhaltung der rechtlichen Sicherheitsmaßnahmen zum Coronavirus statt. Mehr Informationen findest du hier.

Liebevolle Zuneigung und Mitgefühl - obwohl wir, wie alle Lebewesen, diese Qualitäten bereits in uns tragen, können wir nicht immer auf sie zugreifen. Im Alltag werden wir oft von unseren Emotionen überwältigt und sind dann weder für uns selbst noch für andere besonders hilfreich.

In seiner Essenz jedoch ist unser Geist offen und voller Mitgefühl für uns selbst und andere.
Mit Hilfe von konkreten “Werkzeugen” lernen wir, uns auf diese, unsere innerste Natur zu besinnen, sie zu hegen und zu pflegen und sie letztendlich voll zur Entfaltung zu bringen.

Das buddhistische Geistestraining “Lojong” ist quasi eine ganze Werkzeugbox, voll von leicht anwendbaren Übungen und Methoden, mit denen wir unser Mitgefühl, Bodhicitta, stärken.

Zuerst üben wir uns darin unseren Geist zu fokusieren und zur Ruhe zu bringen. Mit der Meditationstechnik "Shamata" lernen wir unsere Aufmerksamkeit zu lenken, und uns nicht mehr (so leicht) von Gedanken ablenken zu lassen. Damit schaffen wir eine solide Grundlage, auf der wir unser Geistetraining aufbauen können.

Eine wichtige Übung dieses ist Tonglen, das Austauschen von uns selbst und anderen. Wir üben uns im Geiste darin, anderen ihr Leiden abzunehmen und ihnen unser Glück zu geben.

Durch das Verändern unserer Denkmuster lernen wir, unsere Verbundenheit zu anderen Lebewesen stärker wahrzunehmen und ihnen wie auch uns selbst mitfühlender zu begegnen. Dadurch verändert sich der Umgang mit unseren Emotionen, wir werden gelassener, offener und sanfter.

Dieses verlängerte Wochenende ist der zweite Teil von mehreren Seminaren zu diesem Thema. Schritt für Schritt lernen wir, wie wir im Alltag auf die positiven Qualitäten unseres Geistes zurückgreifen können. Wir lernen, wie wir durch Meditation zur Ruhe kommen können und in Folge freier und mitfühlender handeln können.
Dieses Seminar ist besonders gut geeignet für alle, die Meditation erlernen wollen oder einfach einen Weg finden möchten, sich im Alltag gelassener und freier zu fühlen.

Ablauf

Wir nutzen das verlängerte Wochenende, beginnen am Freitag um 16 Uhr und schließen das Seminar am Sonntag um 12 Uhr ab. Unterkunft wird in komfortablen Einzel- oder auf Wunsch in Doppelzimmern möglich sein.

Neben den Meditationssitzungen und dem Unterricht wird es genug Zeit geben, die Natur rund um Gomde zu genießen, spazieren zu gehen und sich auszuruhen.

Spendenrichtwert:
180 Euro für Seminar, Vollverpflegung und Unterkunft

Wir möchten allen Interessierten die Teilnahme an unseren Seminaren ermöglichen. Daher geben wir einen Richtwert an, mit dem die Fixkosten in Gomde gedeckt sind. Solltest du in der glücklichen Lage sein, mehr geben zu können, ermöglichst du damit jemandem mit weniger Ressourcen die Teilnahme. Wenn du weniger geben kannst, bitte melde dich im Vorhinein bei nanda@gomde.eu

Lama Thierry

Lama Thierry, ein schweizer “Yogi”, der nach zwölf Jahren als buddhistischer Mönch - davon sechs Jahre im Retreat - jetzt in unserem Zentrum mitwirkt und unterrichtet, wird uns in diesem Training anleiten. Dabei spricht er aus seiner eigenen Erfahrung, findet lebendige alltagsnahe Beispiele, mit denen wir uns identifizieren können und bezieht sich auf sein weites Wissen über die tibetischen Schriften zu diesem Thema.

Covid-19

Angesichts der momentanen Pandemie liegt es uns mehr denn je am Herzen, den Dharma aufrecht zu erhalten und jedem die Möglichkeit zu geben, sich in Gomde gemeinsam mit anderen in Weisheit und Mitgefühl zu üben. 

Gomde ist in vieler Hinsicht gewachsen und hat in Entsprechung zu den lokalen Vorgaben eine sichere und gesunde Situation geschaffen, in der jeden Gast eine komfortable Unterkunft erwartet.

Beim Betreten des Hauses wird von jeder Person Fieber gemessen und es besteht im gesamten Haus Maskenpflicht. Es wird regelmäßig im Haus gelüftet und die Luft mit Luftreinigungsgeräten gefiltert. 

Wenn du Symptome wie Fieber oder trockenen Husten hast oder dich sonst krank fühlst, bleib bitte zuhause! Wende dich bei Verdacht auf eine Covid-19 Erkrankung bitte an die Corona-Hotline unter 1450 (keine Vorwahl, aus ganz Östereich). 

Bitte beachte zusätzlich zu den spezifischen Sicherheitsmaßnahmen auch noch die folgenden allgemeinen Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus:

  • Wasche deine Hände häufig!
    Reinigen deine Hände regelmäßig und gründlich mit einer Seife oder einem Desinfektionsmittel.
  • Halte Distanz!
    Halte einen Abstand von mindestens einem Meter zwischen sich und allen anderen Personen ein, die husten oder niesen.
  • Berühre nicht Augen, Nase und Mund!
    Hände können Viren aufnehmen und das Virus im Gesicht übertragen!
  • Achte auf Atemhygiene!
    Halte beim Husten oder Niesen Mund und Nase mit gebeugtem Ellbogen oder einem Taschentuch bedeckt und entsorge dieses sofort.

Online

Du kannst auch online mit dabei sein!
Für alle, die derzeit (noch) nicht anreisen können, bieten wir das Seminar online an. 

Alle Sitzungen werden live per Zoom in der Central European Standard Time (CEST) gestreamt.

Die Teilnehmer können jedoch aus der ganzen Welt teilnehmen, da die Aufnahmen jeder Sitzung danach zugänglich gemacht werden.

Es wird eine Whatsapp-Gruppe für alle Online-Teilnehmer geben, um Erfahrungen auszutauschen und auf dem Laufenden zu bleiben. Außerdem werden die Teilnehmer ermutigt, Fragen zu stellen, die in das Seminar aufgenommen werden.

Wenn du online am Seminar teilnehmen willst, bitte gib bei der Anmeldung als Unterkunftsmöglichkeit „online“ an.

Um auch weiterhin authentische Dharma-Unterweisungen anbieten zu können, bitten wir dich, für das Online-Seminar eine Spende im Rahmen deiner Möglichkeiten zu geben. Wie immer wollen wir jedem die Teilnahme ermöglichen und bieten deshalb eine Spendenrichtlinie an.

Wenn du dich in einer wirtschaftlich schwierigen Lage befindest, zögere bitte nicht, uns unter mail@gomde.eu zu kontaktieren. 

Für alle, die geben können, wäre ein Betrag zwischen 50 und 150 Euro sehr geschätzt.

Bitte spende online über https://www.betterplace.org/de/donate/platform/projects/75106?need_id=259680

Gomde