DE / EN

Nyungne Fastenklausur

Nonnen aus Nagi Gompa | 27. September 2019 bis 6. Oktober

 Ⓒ langritngpa

Nyungne, das Fastenritual des 1000-armigen Avalokiteshvara, ist eine Praxis der Kriya-Tantra-Tradition und hilft, viel negatives Karma in kurzer Zeit zu reinigen und großes Mitgefühl zu entwickeln.

In dieser Klausur üben wir uns darin, jeden zweiten Tag auf Essen, Trinken und Sprechen zu verzichten. Zusätzlich praktizieren wir, in Form eines Sadhanas des Avalokiteshvaras Rezitation, Visualisierung, Meditation und Niederwerfungen.
Durch diese Praxis erhalten wir nicht nur Kraft für unser Fasten, sondern auch Einsicht in die Weisheit und das Mitgefühl der Buddhas.

Der eigene Verzicht hilft uns dabei, Mitgefühl für Lebewesen zu entwickeln, die dazu gezwungen sind, zu hungern und deren Durst nie gestillt wird. Wir werden uns unseren eigenen Verhaltensmustern der Gier und Anhaftung bewusst und entwickeln Dankbarkeit, Bescheidenheit und Achtsamkeit. 
Die Praxis des Fastens und der Meditation wirken gleichzeitig reinigend auf Körper und Geist und so entsteht Klarheit. 
Wir können uns leichter von alten Verhaltensmustern lösen und neue, positive Muster kultivieren. 

Begleitet von der Erfahrung und Hingabe der Nonnen, die diese Praxis an mindestens 16, manchmal auch 100 Tagen im Jahr ausführen, ist die Tiefe dieses Rituals schnell spürbar. 

Die Nonnen leiten uns mit viel Zuwendung und Liebe durch die Schwierigkeiten dieser Praxis und lehren uns schon alleine durch ihre Präsenz und Hingabe, wie wir selbst Hingabe und Freude entwickeln können.

Ablauf

Die Praxis wird in Sets von zwei ganzen Tagen ausgeführt und ist sowohl für Anfänger als auch erfahrene Praktizierende geeignet.

In Gomde kannst du vier ganze Sets machen oder einzelne Sets besuchen.
Damit gesamte Tage praktiziert werden können, muss der Anreisetag einen Tag vor dem Set sein und der Abreisetag ist am Tag danach.

Wenn du alle 4 Sets besuchst, ist der 27.09 der Anreisetag und der 6.10. der Abreisetag. 

Wenn du einzelne Sets besuchen willst, kannst du das an folgenden Daten machen: 
Set 1: 27.09 (Anreise am Nachmittag) —  30.09 (Abreise nach dem Frühstück)
Set 2: 29.09 (Anreise am Nachmittag) —  2.10 (Abreise nach dem Frühstück)
Set 3: 1.10 (Anreise am Nachmittag) — 4.10 (Abreise nach dem Frühstück)
Set 4: 3.10 (Anreise am Nachmittag) —  6.10 (Abreise nach dem Frühstück)


Am ersten Tag wird noch gesprochen und Frühstück und Mittagessen gegessen.
Am zweiten Tag wird traditionell komplett auf Essen und Trinken, sowie Sprechen verzichtet.

An beiden Tagen wird ein Sadhana des tausendarmigen Chenrezig praktiziert, wobei man sich vor allem auf Ansammlungen von Mantrarezitationen und Niederwerfungen konzentriert.

Für kranke Menschen ist es möglich, täglich einmal zu essen und sich im Sadhana auf Rezitation zu konzentrieren.

Spendenrichtwert

zur Deckung der Unkosten

Zur Deckung der Unkosten bitten wir um eine Spende. 

Der Richtwert, um die Unkosten dieses Seminars zu decken, beträgt 380 Euro. 

Der Richtwert für die Teilnahme pro Set (3 Übernachtungen, 2 volle Tage): 130 Euros
für die gesamte Zeit: 380 Euro

Solltest du in der glücklichen Lage sein mehr als den Richtwert spenden zu können, ermöglichst du damit Anderen, mit weniger Ressourcen, die Teilnahme. 

Um gut im Vorhinein planen zu können, bitten wir um eine kurze Information, sollte deine Spende geringer sein als der Richtwert. Vielen Dank!