DE / EN

Den Geist befreien

Erik Pema Kunsang | 6. Dezember bis 9. Dezember

Erik Pema Kunsang

Es ist möglich, auf tiefe, freie und natürliche Weise wir selbst zu sein.

Der übliche Weg, in dem wir, „wir selbst“ sind, ist meistens von Impulsen mitgerissen zu werden. Im Alltag mögen wir nicht viel darüber nachdenken, aber viel von unserem Verhalten ist eine Fortsetzung gewohnter Reaktionsmuster. Diese alten Muster sind mit unbemerkter Unsicherheit und Angst verbunden. So bleibt eine tiefliegende, innere Unruhe nur selten beachtet.  

Wenn wir uns dieses Dilemmas bewusst werden, ist es möglich, Wege zu finden, um es zu befreien. Dabei gilt es einen Weg zu finden, der funktioniert, ohne zu einer endlosen Wüstenwanderung auf der Suche nach immer neuen Lösungen zu werden.

In diesem Kurs werden wir vier Wege beschreiben, um wir selbst zu sein: das Unbewusste, das Anstrebende, das Authentische und das Transzendente. Wir arbeiten mit einfachen Anweisungen und unser Training basiert auf erfahrenem Verständnis, so dass es zu einem wahren inneren Heiligtum wird. Ein Freiraum zum Entspannen, so dass sich Intelligenz, Sensibilität, Stärke und Kreativität in allen Lebenssituationen entfalten können.

Der Kurs basiert auf den Lehren des großen Meisters Jamgon Kongrul und den mündlichen Erklärungen des Dzogchen-Meisters Tulku Urgyen Rinpoche. Erik Pema Kunsang erklärt und leitet in dieser Weisheitstradition auf zeitgenössische Art, um authentische Meditation zu lehren, in einer Weise, die sowohl für Anfänger als auch für Erfahrene direkt anwendbar ist.

Dieses Seminar ist für alle Interessierten.
In der Tradition der Dzogchen-Meister Tulku Urgyen und Chokyi Nyima Rinpoches lehrt Erik auf eine Weise, die einen Überblick über das Leben und die Lehren des Buddha mit persönlichen Erfahrungen verbindet.

 

Über den Lehrer

Eriks berührender, persönlicher und mitreißender Unterrichtsstil machen seine Seminare zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. 
Erik war einer der ersten westlichen Schüler des tibetischen Buddhismus und hat in seinem Leben viele tibetische Meister getroffen und auch übersetzt; ins Besondere hat er Jahrzehnte an der Seite von Tulku Urgyen Rinpoche  und Chökyi Nyima Rinpoche verbracht. 

Von diesen Lehren stammt wahrscheinlich auch die Direktheit und würdevolle Simpizität in seinem Unterricht. Außerdem ist Erik ein Meister der poetischen Sprache und dadurch erreichen seine Meditationsanleitungen direkt das Herz.

Wir sind geehrt, dass Erik auch dieses Jahr wieder Zeit findet um nach Gomde zu kommen .

Spendenrichtwert

Für die Teilnahme an diesem Seminar bitten wir um eine Spende von 290 Euro.

Dabei handelt es sich um einen Richtwert, mit dem die Fixkosten für Gomde gedeckt sind. Solltest du mehr geben können, ermöglicht das jemandem mit weniger Ressourcen, teilzunehmen.
Solltest du diesen Betrag nicht geben können, bitte melde dich bei nanda@gomde.eu oder erwähne das im Kommentar bei der Anmeldung.

Ablauf

Dieses Seminar beginnt am Donnerstag um 16 Uhr und endet am Sonntag mit dem Mittagessen. 

Die Seminareinheiten sind eine Mischung aus Meditationsübungen, Unterricht, persönlichem Austausch und Frage und Antwort. 

Für die Pausen gibt Erik uns Kontemplationsaufgaben mit, die wir Kleingruppen besprechen. So kann das Gelernte leichter in die eigene Erfahrung einfließen und integriert werden.